fbpx

Mali Lošinj – Die Perle Kroatiens


Das milde Klima der Insel Lošinj äußert sich im großen Reichtum an Pflanzenarten. Gemäß den Forschungen wurden 1018 Pflanzenarten identifiziert, von denen 939 Arten zur autochthonen Flora gehören. Davon zählen 230 Arten zu Heilpflanzen.

Ca. 80 Arten, hauptsächlich exotische Pflanzen, wurden aus anderen Teilen der Welt, von Kapitänen und Seefahrern aus Lošinj gebracht, die sie bei ihren Fahrten aus entfernten Teilen der Welt mitnahmen und in die Gärten ihrer Häuser pflanzten. Wegen des charakteristischen Klimas gedeihen hier Pflanzen, welche zur Pflanzenwelt Süddalmatiens und Siziliens gehören. Hier wachsen Agaven, mexikanische Kakteen (opuntia), Palmen, Magnolien, Myrten, Pistazien, Mimosen, Feigen aus Indien (karmus-nassarah), Zitronen, Orangen und Mandarinen (die aus Vietnam nach Palermo und dann nach Mali Lošinj gebracht wurden).

Dichte Tannenwälder von Mali Lošinj wurden zum “grünen Gürtel”, der den Ort und den Hafen vor der Bora (Fallwind an der östlichen Adriaküste) schützt. Im Bereich von Čikat haben sich die Wälder stufenweise in eine Parkanlage verwandelt. Heute ist der dichte Tannenwald von Lošinj das Symbol der Insel und von unschätzbarem Wert für ihre touristische Entwicklung. Die Umgebung von Čikat wurde zum Naturpark erklärt.

Die Vegetation auf der Insel ist das gesamte Jahr über üppig. Gemäß den Forschungen von Prof. A. Haračić verbessert die Vegetationslage das Klima. Der Höhepunkt der Vegetation ist im Mai, wenn die meisten Pflanzen blühen. Die schönsten Monate auf der Insel Lošinj sind von März bis Mai, aufgrund der milden Lufttemperatur, dem Reichtum an üppiger Vegetation und weil die Luft von aromatischen Düften erfüllt ist.